Draussen mit Claussen: ein RefLab-Podcast

Draussen mit Claussen: ein RefLab-Podcast

Die Kultur der Gegenwart ist voller Religion

Neue oder alte Lieder?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Podcast


Kommentare

Lorenz Christoph Mizler
by Lorenz Christoph Mizler on
Die am Ende angeschnittene spannende Frage, ob es eine Spiritualität der Musik selbst gibt, wurde schon von Plato gestellt (und beantwortet). Um hier zu einer nicht nur oberflächlichen Betrachtung zu kommen, bedarf es musikwissenschaftlicher und philosophischer Experten, die sich mit solchen Themen auskennen. Beim Anhören hatte ich erwartet, dass hier derartige Experten über ein solches Thema sprechen. Leider war es dann doch eher eine Werbesendung für eine CD und ein Chorbuch. Aber ich will nicht nur kritisieren, sondern auch mein großes Lob für das letzte Stück übermitteln. Und: Die Qualität des Ensemblegesangs ist hervorragend, wiewohl der textliche Vermittlungsanspruch einer besonderen religiösen Tiefe nicht mein Ding ist. Aber das hängt bekanntlich immer mit der religiösen Sozialisation zusammen, die sehr unterschiedlich sein kann. Es gibt Menschen, die sich nach "frommen" Texten sehnen. Andere - so auch ich - sind in der Kindheit und Jugend mit so viel fundamentalistisch-christlischem Geschwätz zugemüllt worden, dass sie jetzt eine andere Spiritualität suchen (und finden).

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Die Kultur der Gegenwart ist voller Religion – ob es einem gefällt oder nicht. Das Gute daran: Es schafft Anlässe, mit ganz unterschiedlichen Menschen Gespräche zu führen. Über überraschende kulturelle Entwicklungen, tolle neue Kunstwerke oder aktuelle Konflikte. Nicht als journalistisches Frage-Antwort-Spiel, sondern als gemeinsames, ernsthaft-unterhaltsames Nachdenken. Alle zwei Wochen mit Johann Hinrich Claussen und immer einem anderen Gast.

von und mit Johann Hinrich Claussen

Abonnieren

Follow us